###CONTENT_LEFT###  

Rund um das Klimaschutzprojekt

Seit mehreren Jahren begleitet uns dieses Thema nun schon. Viele Riesenkleine haben sich bereits mit den Themen Energiegewinnung und alternative Energien beschäftigt. Einige waren in der Mitmachausstellung „Die Fünfte Jahreszeit – die Erde im Fieber“ und alle haben wir einen interessanten Tag ohne Strom verlebt, der bis heute nachhallt. Durch die Anregung einer Mutter sind wir inzwischen mit dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen e.V. (UfU) verbunden, vielen Dank, liebe Lena.  Das Institut steht uns professionell zur Seite steht, um die Ideen von Klimaschutz aktiv in das Riesenkleinhaus zu tragen. Gemeinsam mit diesem Kooperationspartner haben wir uns auf den Weg gemacht, das Thema zu erforschen, um möglichst viel Energie zu sparen. Eingebunden in den Markt der Möglichkeiten (2. Arbeitsphase am Donnerstag) treffen sich seit Oktober 2011 zehn Kinder aus verschiedenen Lerngruppen ca. 1x im Monat, um als Energiedetektive zu arbeiten. Bei einem Energierundgang haben sich alle mit den momentanen Gegebenheiten vertraut gemacht: haben Stromzähler beobachtet, Licht und Temperaturen gemessen, die Heizungsanlage aufgesucht und haben Fenster, Dachboden und Lampen des Hauses inspiziert. Das Projekt wird durch Bildungscent e.V. mit einer Klimakiste unterstützt. Die spannende Kiste enthält vielerlei Messgeräte, die die Kinder sehr angeregt haben. Wer hat schon sonst im Alltag ein Luxmeter zur Hand?

Dabei wurden von den Kindern Daten erhoben, die nun regelmäßig beobachtet werden und sich langfristig möglichst positiv verändern, denn unsere Detektive sollen als Multiplikatoren auch alle anderen Riesenkleine für dieses Thema sensibilisieren. Wir sind gespannt, was ihnen dazu einfällt!

Und wer gern mehr darüber erfahren möchte, kann sich auf der folgenden Webseite informieren:

http://klima.bildungscent.de/dokumentationszentrum/projekt/56666/Freie


Kaschka & Anne

 

 
 
Kontakt │ Anfahrt │ Impressum │ Datenschutz